Arbeitstreffen und Kennenlernen für Interessierte

Jeden 2. Montag trifft sich die Arbeitsgruppe, um an dem Projekt Freie Schule weiterzuarbeiten.

Die Diskussion um Bildung sollte nicht nur geführt werden, wenn es in bestehenden Schule aktuelle Mißstände gibt. Oder wenn gerade Wahlkampf ist. Bildung und Schule ist ein sehr komplexes Thema. Man kann darüber eine kurze, heftige Wutdiskussion führen . Oder man entscheidet sich für eine tiefere Auseinandersetzung. Denn Schule betrifft nicht nur Schule. Sie  betrifft Gesellschaft schlechthin.

Beim letzten Treffen wurde entsprechend beschlossen, einen Teil des Treffens öffentlich zu machen. So können Interessierte sich direkt mit der Arbeitsgruppe über Fragen und Anliegen austauschen. Egal ob sie im Verein mitarbeiten wollen. Oder  eine Schule für ihre Kinder suchen. Oder  Veränderung in der Bildungslandschaft mitgestalten wollen.

Die nächsten Treffen sind Montag, 1.10.18, 15.10.18. 29.10.18, 12.11.18. Der öffentliche Teil ist von 18 bis 19 Uhr. Wir treffen uns in den Räumen des SOKE e.V., Langseestr. 1, Nürnberg, 1.Stock. Besucher werden gebeten, am Straßenrand zu parken, nicht im Hof.

Eine Voranmeldung per mail erleichtert uns die Planung

info@freie-demokratische-schule-franken.de

 

Neuer Vorstand nimmt die Arbeit auf

Der FdSF.e.V. setzt mit seinen alten und neuen Vorstandsmitgliedern die bisherige Arbeit fort. Die nächste Vorstandssitzung ist am Mittwoch, 21.2.2018, 19 Uhr im Landbierparadies Leipziger Straße. Die Vorstandssitzung ist öffentlich, Gäste und Engagierte sind herzlich willkommen. Zur besseren Planung wäre eine Voranmeldung hilfreich. Bis dahin steht der Vorstand natürlich per mail oder Telefon zum Austausch zur Verfügung.

Aufbruch zu den Schulen von Morgen!

Noch mehr Schools of Trust im

kostenfreien Online-Kongress von

29.9. – 15.10.2017

Schools of Trust kommt als Online-Kongress! Alle Interviews des Films in voller Länge, jede Menge Top Experten zur freien Bildung, Schulgründer, Eltern, Schüler und Lehrer von freien Schulen stehen Rede und Antwort.

Und Du bist herzlich eingeladen als Teilnehmer, kostenfrei dir all die wertvollen Interviews bequem von zu Hause anzusehen.

Hier kannst Du Dich ganz einfach auch anmelden: kongress.schoolsoftrust.com

An den derzeitigen Schulen in Deutschland lernen die Kinder mit Druck, Angst und Zwang. Das darunter auf Dauer die Bindung zu den Eltern leidet spüren viele Eltern, doch bislang gab es noch nicht wirklich gute Alternativen.

Christoph Schuhmann ist Lehrer und stand auf der anderen Seite des Klassenzimmers. Für ihn war es deprimierend, dass die Kinder keine Lust auf seine Unterrichtsthemen hatten, sondern nur den Stoff für die nächste Prüfung wissen wollten. Er hat sich gefragt, wie Schule wirklich funktionieren kann und ist auf das System der freien, demokratischen Schulen gestoßen. Nachdem er vor einigen Jahren darüber einen Film gedreht.

Gemeinsam mit Kevin Heckmann, Andreas und Kristina Frank, deren Kinder auch auf freie Schulen gehen, veranstaltet er jetzt den großen Schools of Trust – Online-Kongress um diese so wichtige Thema unter die Leute zu bringen. Die vier wollen allen Eltern und Lehrern zeigen, dass es wundervolle Alternativen gibt und Kinder ohne Zwang und Druck viel besser lernen.

Dazu haben sie über 60 Menschen befragt, Experten, wie Gerald Hüther, Jesper Juul und Peter Gray, Schulgründer, Bildungsaktivisten und natürlich Schüler, Eltern und Lehrer von freien Schulen.
Jeden Tag werden mehrere Interviews kostenfrei zu sehen sein. Hier noch einmal der Anmeldelink für Dich.

Alles Liebe

—–
http://kongress.schoolsoftrust.com
Ein Gemeinschaftsprojekt von:
Christoph Schuhmann, Kevin Heckmann, Kristina Frank und Andreas Frank

Impressum:
Verantwortlich für den Inhalt:
Leidenschaftlich Lernen gemeinnütziger e.V.
Christoph Schuhmann
Zevener Str. 5a
27383 Scheeßel
Deutschland

Leitbild der Freien demokratischen Schule Franken

Das Leitbild ist die komprimierte Grundlage der in der nachfolgenden Konzeption der FdSF erläuterten Inhalte. An ihm sind alle Prozesse und Inhalte an der FdSF zu messen. Es ist verbindende Grundlage für alle Kinder und Erwachsenen an der FdSF.

Es steckt den Rahmen, wie gelernt und gelehrt werden kann. Es ist Grundlage für die von der Schulgemeinschaft zu erstellenden Schulgesetze und umreißt die gemeinsam zu pflegenden Umgangsformen.

Was uns alle verbindet

Die Menschen der FdSF sind eine wachsende Gemeinschaft auf der Grundlage von Demokratie, Gleichberechtigung und Freiheit der Wahl. Sie handeln in wechselseitigem Respekt und gegenseitiger Achtung, um Allen Teilhabe in Eigenverantwortung zu ermöglichen.

Die FdSF ist ein Bildungsort, an dem alle Beteiligten voneinander lernen können. Indem sie der Vielfalt und Komplexität des Lebens ausgesetzt sind, eignen sie sich die Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten an, die sie brauchen um zu sinnerfüllten und selbstbestimmten Persönlichkeiten zu werden.

Grundlegend für alles Handeln an der FdSF ist das Vertrauen in die natürliche Neugier und Lernfähigkeit des Menschen.

Die rechtsstaatlichen, demokratischen Strukturen der FdSF vermitteln jedem Beteiligten Akzeptanz für die Situation des Anderen. Sie schaffen Sicherheit und Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwesen in der Schule und in der Gesellschaft.